Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Brennnessel im Sushi

18. Juni Internationaler Sushi Tag

Am internationalen Sushi-Tag feiern wir diese köstliche Mahlzeit und versuchen, das Bewusstsein für die Wahrheiten und Fiktionen, die sie umgeben, zu schärfen. Sushi hatte sich von einer Art, Fisch zu konservieren, zu einer neuen Form der Küche entwickelt. Aber das war nicht die letzte Stufe in der Evolution des Essens.

Zwischen 1600 und 1800 nach Christus entstand in Japan die traditionelle Form von Sushi, die wir heute kennen. Zu diesem Zeitpunkt war es ein einzigartiger Aspekt der japanischen Kultur und bestand aus Fisch und Gemüse, eingewickelt in Reis, der mit Essig vermischt wurde. Diese Form von Sushi hatte zwar regionale Variationen, aber die Grundidee ist auch heute noch eine der beliebtesten Formen von Sushi.

Sein eigenes Sushi zu machen macht immer Spaß, nicht wahr? Es wird nicht annähernd so gut schmecken wie das eines richtigen Sushi-Kochs, aber einen Versuch ist es dennoch wert. Genieße den Sushi Day zusammen mit deinen Freunden!

Brennnesseln und Algen sind eine Kombination aus Urkraft. Es ist überhaupt nicht üblich, Brennnesseln in Sushi zu verwenden, klingt aber nach einem vielversprechenden Experiment.

Mal sehen, wie man ein einfaches, von Sushi inspiriertes Brennnessel-Nori-Superfood zubereitet…

Zutaten:

  • 200 g Cashew
  • 300 ml Wasser
  • ein kleines Bündel Petersilie
  • 3 Esslöffel getrocknete Brennnesselsamen
  • 1-2 Teelöffel Tamari
  • 1 Teelöffel Meersalz
  • 2 Nori Platte (Algen Blatt)
  • 1-2 Teelöffel Tamari oder Wasabi nach Geschmack

Vorbereitung:

  1. Cashewkerne für 2 bis 3 Stunden in Wasser einweichen, abgießen und abspülen. Mit Petersilie, Brennnesselsamen, Tamari und Salz in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  2. Die Mischung gleichmäßig auf einer Nori-Platte verteilen. Ein zweites Algen Blatt darauf legen und mit einem Brett leicht (und gleichmäßig) andrücken. Das Ganze in den Dehydrator geben und für 8 Stunden oder über Nacht bei 42 ° C trocknen lassen.
  3. Dann schneide das Sushi gleichmäßig in Rautenform und serviere es mit Tamari oder Wasabi als raffinierten Brennnessel-Superfood-Snack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.